ENGLÄNDER FORDERN VERBOT FÜR OHRRINGE BEI BABIES

ENGLÄNDER FORDERN VERBOT FÜR OHRRINGE BEI BABIES

Ohrringe bei Säuglingen – Schick oder Körperverletzung?

found on weheartit

Die Gründerin der Petition gegen Ohrringe bei Babies, sagt: „Es ist eine Form des Kindesmissbrauchs. Schmerz und Angst wird den Kindern unnötigerweise zugemutet. Es dient keinerlei Nutzen, als die Eitelkeit der Eltern zu bedienen“. Über 35.000 Unterschriften unterstützen diese Petition und fordern die Familienminister Englands auf, ein Mindestalter festzulegen, ab dem es gestattet sei, kleinen Kindern Ohrlöcher zu stechen.

Dieser Antrag sorgte in der Bevölkerung für viele Diskussionen, denn viele finden es lächerlich und unnötig. Andere wiederum sind davon überzeugt, dass es sich hierbei um Körperverletzung handelt und Ohrringe bei Kleinkindern nichts zu suchen hätten.

In vielen Kulturkreisen sind Ohrringe bei kleinen Mädchen völlig normal und gehört sogar zur Tradition. In Südamerika werden den kleinen Säuglingen bereits im Krankenhaus, von Krankenschwestern, die Ohrrlöcher gestochen. Für viele ist es leider auch nur ein Trend, den sie folgen müssen, damit ihr Kind ’schick‘ aussieht.

Nicht nur in England, sondern auch bei uns in Deutschland, scheint dieses Thema eine hitzige Diskussion auszulösen.

Was sagt ihr dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.